Leben in Weilmünster

Waldfriedhof

Bestattung in der Natur

Der Waldfriedhof Weilmünster bietet eine natürliche Alternative zu den traditionellen Bestattungsmethoden.

Auf einem 6,5 Hektar großen Waldstück an der Kreisstraße 442 zwischen Weilmünster und Aulenhausen bietet sich eine natürliche Alternative zur Bestattung auf traditionellen Gemeindefriedhöfen. Die Zufahrt zum Waldfriedhof erfolgt über einen asphaltierten Weg, der in Höhe der Habacher Höfe an die Kreisstraße 442 angeschlossen und ausgeschildert ist.

Der Friedhof bietet nun die Option bereits zu Lebzeiten einen Baum als sogenannten Familienbaum zu erwerben. Aber auch der Erwerb einer Einzelgrabstätte, an der die Urne mit der Asche des Verstorbenen beigesetzt wird, ist möglich. Der Waldfriedhof steht jedem offen. Der Wohnort oder die Konfession spielen hier keine Rolle.

Die Bäume sind mit fortlaufenden Registrierungsnummern versehen und tragen rote Markierungsbänder, die abgenommen werden, sobald der Baum ausgesucht und erworben wurde. Erfolgte eine Beisetzung unter einem Gemeinschaftsbaum, wird der entsprechende Baum mit einem blauen Band markiert. Der farbliche Hinweis deutet darauf, dass hier noch weitere Grabstätten zur Verfügung stehen.

Es spricht für sich selbst, dass nur biologisch abbaubare Urnen verwendet werden dürfen.

Zum Gedenken an die Verstorbenen oder als Hinweis auf einen Familienbaum besteht die Möglichkeit, über die Friedhofsverwaltung ein Namensschild anfertigen zu lassen.

Ist im Rahmen einer Beisetzung eine Trauerfeier vorgesehen, steht hierfür eine speziell hergerichtete Andachtsfläche zur Verfügung.

Auf dem Gelände des Waldfriedhofs stehen überwiegend Buchen und Eichen, die 60 bis 110 Jahre alt sind, und von denen etwa 300 Bäume als Bestattungsbäume kartiert wurden. Ein Künstler aus Greifenstein hat aus einer riesigen, 250 Jahre alten Eiche nicht nur eine Skulptur, sondern auch einen Altartisch und ein Stehpult, drei Kreuze sowie einen Ruhesitz für den Andachtsplatz und den Waldfriedhof insgesamt gefertigt.

Die Pflege der Grabstätte wird komplett der Natur überlassen. Das bedeutet, dass keine Bepflanzungen, Grabschmuck oder Gedenksteine erlaubt sind.

Bei Fragen rund um den Waldfriedhof stehen Ihnen folgende Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung des Marktflecken Weilmünster gerne zur Verfügung:

Herr Haase
06472/9169-94
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frau Kühner
06472/9169-33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

    Waldfriedhof Weilmünster